Das Systemhaus in Bergen auf Rügen

Massenspeicher

Schnelligkeit, Ausfallsicherheit und Erweiterungsfähigkeit sind neben dem Preis die wichtigsten Merkmale, die zur Beurteilung einer Speicherlösung herangezogen werden sollten.

Bei einzelnen Arbeitsgruppenservern empfehlen wir deshalb in den meisten Fällen, Raidsysteme  zu verwenden.

Bei etwas geringeren Anforderungen lassen sich diese heute bereits als SATA-Raid-Systeme besonders kostengünstig realisieren. Im High-Performance-Bereich bleiben hingegen SAS – Lösungen die erste Wahl.

Wenn mehrere Server zum Einsatz gelangen,  gilt es, darüber hinaus zu entscheiden,  ob jeder einzelne Server “sein Festplattenarray” bekommen soll oder ob eine zentrale Speichereinheit für alle Server gemeinsam, ein SAN (Storage Area Networks),  die bessere Lösung darstellt. Für beide Varianten bieten wir bewährte Lösungen an.

Ergänzend oder als Alternative zum klassischen Server kommen heute zunehmend auch im gewerblichen Umfeld NAS (Network Attaches Storages) – Geräte zum Einsatz. In den meisten Fällen handelt es sich dabei um angepasste Linux-Systeme, die sich den Benutzern an ihren Arbeitsplätzen als zusätzliche Netzlaufwerke darstellen. Abhängig von der Leistungsfähigkeit der verbauten Prozessoren können Geräte führender Hersteller auch noch weitere Dienste, beispielsweise FTP-Server oder Streamingdienste, bereitstellen.